Seite wählen
Farben und Farblicht bei Tieren

Farben und Farblicht für Hund, Katze und Pferd

Als Farbtherapie werden Behandlungsformen bezeichnet, bei denen die Wirkung von Farben auf die Psyche und damit den Organismus eine Rolle spielen. Farbtherapie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden der Welt. Von vielen alten Kulturen wurde bereits das Sonnenlicht zur Linderung verschiedenster Beschwerden eingesetzt. Später setzte sich die Erkenntnis durch, dass die einzelnen Farben spezifische Wirkungen besitzen.
Farbmeridiantherapie geht zurück auf die Krankengymnastin Christel Heidemann. Mit Hilfe von „Farbheptagrammen“ können ihrer Meinung nach blockierte Meridiane des menschlichen Körpers gefunden werden. Bei der Farbpunktur, die Peter Mandel eingeführt hat, wird gebündeltes Farblicht auf Akupunkturpunkte gerichtet, die so stimuliert werden sollen. In der heutigen hektischen Zeit, wo viele Tiere in einer urbanisierten, stressfördernden Umwelt leben müssen kann die Farbtherapie ein wesentlicher Bestandteil zur Gesundheitserhaltung und –förderung sein

Farben und Farblicht

Gegenstand und Ziel der Ausbildung
Vermittlung von Basiswissen über Farben und Farblicht, deren Wirkungsweisen und praxisorientierte, unterstützende Beratung von Tierbesitzern.

 

Zielgruppe
– Tierarztassistentinnen
– Tierheimmitarbeiterinnen
– Tierverhaltensberaterinnen
– Tierzüchterinnen
– TierhalterInnen

Lehrgangskosten 200,00 €
Zusatzkosten/Prüfung keine
Laufzeit 1 Monat

Alle Informationen finden Sie im Lehrgangsfolder bzw. in der Informationsmappe zu allen Lehrgängen.

Lehrgangsleitung
Ich bin Susanne und arbeite seit einigen Jahren hauptsächlich im organisatorischen Bereich des SzTVT. 2007 habe ich die Ausbildung zur zertifizierten Tierpsychologin, Spezialisierung Hund abgeschlossen und war im Bereich Hundetraining und Verhaltensberatung für Hunde tätig. Aber schon seit 1982 habe ich mit meinen Hunden im Bereich Obedience Erfolge erzielt, wobei mein „Lieblingsfach“ Clicker- und Tricktraining war.
Weiters habe ich die Ausbildung zur zertifizierten Tierenergetikerin absolviert (Aromatherapie, Australische Buschblüten, Bach-Blüten-Therapie, Farbtherapie, Homöopathie, Hundekrankheiten komplementär behandeln, Hunde-Ernährungslehre, Irisdiagnose, Kalifornische Blütenessenzen, Kinesiologie, Kräuter- und Heilpflanzen, Lithotherapie, Schüssler-Salze, Tierkommunikation, Vitalmassagen).
Das dies für uns alle selbstverständlich ist, kann ich unzählige Fortbildungen nachweisen.
Oft fehlt mir das Arbeiten mit den Mensch-Hunde-Teams aber da ich davor viele Jahre u.a. im Bereich Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement tätig war, füge ich mich meinem Schicksal und führe nun das SzTVT.
Wenn Ihr mehr über mich erfahren möchtet, dann klickt hier.

 

susanne