Seite wählen
geprüfter Hundesitter

Geprüfte/r Hundesitter/in
Zertified Dogsitter

Qualifiziertes Hundesitting ist nichts, was man „so nebenbei“ durchführen kann bzw. sollte. Immer wieder kommt es zu Situationen, wo unwissende Hundesitter Schuld tragen an Raufereien und Verletzungen von Hunden. Hundesitter sollten ein gewisses Maß an Wissen und Ausbildung vorweisen können, um diesen Beruf, der mit großer Verantwortung verbunden ist, korrekt ausüben zu können.

Gegenstand und Ziel der Ausbildung
Gegenstand und Ziel der Ausbildung ist der Erwerb von Basiswissen im Bereich des Ausdrucksverhaltens und der Kommunikation von Hunden inkl. Beruhigungs- und Beschwichtigungssignalen und Übersprungshandlungen, Hundehaltung und -erziehung, Verhaltensentwicklung beim Hund, Stress bei Hunden, Erste Hilfe beim Hund; Leinenhandling, Körperführung, Umgang bei Hundebegegnungen sowie die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die es ermöglichen, das erworbene Wissen in der Praxis umsetzen zu können.

Zukünftiger Aufgabenbereich:
In den Aufgabenbereich fällt die Betreuung von körperlich gesunden bis leicht gehandicapten Welpen, Junghunden und erwachsenen Hunden ganztags, halbtags oder stundenweise, im Falle von Urlauben und Krankheiten. Die Betreuung kann vor Ort (bei Hund/Besitzer) oder an der Wohnadresse des Hundesitters erfolgen.
Hundesitter können, im Rahmen der eigenen körperlichen Möglichkeiten, verhaltensunauffällige bis leicht problematische (leicht ängstliche) Hunde betreuen. Dogsitter sind nicht für die Betreuung von verhaltensproblematischen (stark ängstlichen, aggressiven) Hunden ausgebildet.

Zielgruppe
– Alle, die Haupt- oder Nebenberuflich als Hundesitter tätig sein wollen

Dogsitter

Praktikumsstellen für Dogsitter (Praktika, Prüfung)

Niederösterreich:
Hundeschule Teamatwork, Tamara Lodner (Korneuburg)
Hundeschule Kiralu: Romana Wally (Unserfrau-Altweitra)

Hundeschule Dogtime: Ines Levy (Baden)
Oberösterreich:
Hundetraining Best4Dogs:Sandra Schwarz (Unterweitersdorf)
Hundeschule Dogrelation: Silke Katzensteiner (Enns)

Hundeschule wHUNDerbar: Britta Dorner, Sybille Pflügelmair (Fraham)
Hundeschule Work-Walk-Play, Christa Reisenbichler (Bad Ischl)
Salzburg:
Hundeführschule, Anita Embacher (Salzburg)
Steiermark:
Training und Verhaltensberatung Dogs&Fun: Gerda Kainz (Gabersdorf)
Hundeschule Durch dick und dünn: Bettina Hauser (Wettmannstätten),
Hundeschule Hundianer: Dagmar Fauster (Kirchberg)
Hundeschule Tiereverstehen: Pirker-Weingartsberger Christa (Liezen)
Tirol:
Hundeschule Susan Mimm (Wörgl)
Sanjas Dogschool, Janina Sandbichler (Tarrenz)
Karo`s Hundeschule, Karoline Senn (Tarrenz)
Vorarlberg:
Hunde-Elite: Karin Hartmann (Hohenems)
Wien:

Lehrgangsgrundkosten 270,00 €
Lehrgangszusatzkosten ca. 400,00 €
Lehrgangsgesamtkosten ca. 670,00 €
Laufzeit 2 Monate
Praktika
(nur in Österreich möglich)
10 Stunden bei einer der angegebenen Praxisstellen
Bei manchen Partnerhunde-schulen finden die Praktika ab mind. 3 Teilnehmern (und mit max. 5 Teilnehmern) statt. Bitte klären Sie dies im Vorfeld mit Ihrer Wunsch-Hundeschule ab.

Alle Informationen finden Sie im Lehrgangsfolder bzw. in der Informationsmappe zu allen Lehrgängen.

 

Lehrgangsleitung
Ich bin Susanne und arbeite seit einigen Jahren hauptsächlich im organisatorischen Bereich des SzTVT. 2007 habe ich die Ausbildung zur zertifizierten Tierpsychologin, Spezialisierung Hund abgeschlossen und war im Bereich Hundetraining und Verhaltensberatung für Hunde tätig. Aber schon seit 1982 habe ich mit meinen Hunden im Bereich Obedience Erfolge erzielt, wobei mein „Lieblingsfach“ Clicker- und Tricktraining war.
Weiters habe ich die Ausbildung zur zertifizierten Tierenergetikerin absolviert (Aromatherapie, Australische Buschblüten, Bach-Blüten-Therapie, Farbtherapie, Homöopathie, Hundekrankheiten komplementär behandeln, Hunde-Ernährungslehre, Irisdiagnose, Kalifornische Blütenessenzen, Kinesiologie, Kräuter- und Heilpflanzen, Lithotherapie, Schüssler-Salze, Tierkommunikation, Vitalmassagen).
Das dies für uns alle selbstverständlich ist, kann ich unzählige Fortbildungen nachweisen.

Oft fehlt mir das Arbeiten mit den Mensch-Hunde-Teams aber da ich davor viele Jahre u.a. im Bereich Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement tätig war, füge ich mich meinem Schicksal und führe nun das SzTVT.
Wenn Ihr mehr über mich erfahren möchtet, dann klickt hier.

 

susanne